Termin: Naturerlebniswochenende
Datum: Freitag, 04. September 2009
Bericht:
DruckenDrucken
Oberwiehler Kinder waren „Feuer und Flamme“ – Naturerlebniswochenende im „Wilden Wiehlchen“

Anlässlich der zehnten Wiehler NaturErlebnisTage lud der Gemeinnützige Verein Oberwiehl e.V. alle interessierten Kinder und Jugendlichen zwischen 6 und 16 Jahren ein, ein Wochenende im „Wilden Wiehlchen“ zu verbringen. Rund um den ersten Kohlenmeiler in Wiehl gab es ein buntes Rahmenprogramm. Obwohl die geplante Übernachtung in Zelten aufgrund der hohen Teilnehmerzahl von 52 Kindern und des unbeständigen Wetters abgesagt wurde, gab es durch die abwechslungsreichen Aktionen keine enttäuschten Gesichter.

Am Sonntag, 30. August hatten Kinder der Klasse 4b der Grundschule Oberwiehl mit dem Natur-Theater "Die Raupe Nimmersatt - kleiner Verwandlungskünstler ganz groß" die NaturErlebnisTage 2009 eröffnet. Auch am Donnerstag, 03. September hatte die Klasse 4b zu tun - mit den Köhlerinnen Andrea Kaufmann und Christine Mattil wurde das Holz rund um den Quandel geschichtet und abgedeckt.

Am Freitag erklärten die Köhlerinnen der Kinderschar den qualmenden Meiler, Bea und Franziska von der Biologischen Station Oberberg demonstrierten die Filterwirkung von Kohle und der Umweltbeauftragte der Stadt Wiehl Torsten Richling führte durch das „Wilde Wiehlchen“. Abends erzählte die Märchenerzählerin Birgit Simon-Floßbach von „Märchenwind“ am Lagerfeuer spannende Märchen und Tommi van Kerkom sorgte mit lustigen Liedern für Stimmung. Anschließend ging es unter der Leitung der Umweltpädagogin Almut Gebel-Höser Richtung Brucher Wiesen auf „Fledermaus-Jagd“. Der Vorsitzende des Gemeinnützigen Vereins Oberwiehl Udo Kolpe würzte die Nachtwanderung mit einer Prise Heimatkunde. Die große Kinderschar konnte ohne Verluste den wartenden Eltern im Wiehlpark übergeben werden und die Helfermannschaft freute sich auf ihr trockenes Nachtlager in den vertrauten vier Wänden.

Nach dem gemeinsamen Frühstück am Samstag wurde mit Zeichenkohle gemalt, Stockbrot gebacken, kräftig gesungen, auf dem Spielplatz gespielt, unter Anleitung geschnitzt und mit dem Kinderschmied Reinhold Krehenbrink geschmiedet. Der Höhepunkt war die Öffnung des Meilers und die sich anschließende Kohlenernte. Jedes Kind durfte sich eine Tüte der abgelöschten Kohle mit nach Hause nehmen. So dürfte das nächste spätsommerliche Grillen daheim zu einem besonderen Erlebnis werden.
Erfreulicher "Nebeneffekt": Familie Decker aus Oberwiehl wurde die 222. Mitgliederfamilie!