Termin: 6. Oberwiehler Heimatabend
Datum: Samstag, 20. November 2010
Bericht:
DruckenDrucken
Hurra, es gehört uns! Neue Wohnungen für „junge Familien“ in Oberwiehl -
Gemeinnütziger Verein stellt auf dem 6. Oberwiehler Heimatabend sein neuestes Projekt vor

Neugierige und erstaunte Gesichter gab es auf dem 6. Oberwiehler Heimatabend, als Wulff-Joachim Heil von der Sparkasse mit den Vorsitzenden des Gemeinnützigen Vereins Oberwiehl e.V. Udo Kolpe und Hans-Bernd Wett das neueste Projekt vorstellte. Für Frühjahr 2011 plant der Verein mit Unterstützung kompetenter Partner, dem demographischen Wandel entgegenzuwirken und „junge Familien“ nach Oberwiehl zu locken. Dies soll mit Eigenheimen gelingen, die derzeit geplant und in individueller Modulbauweise umgesetzt werden. Das Gelächter war groß, als die Auflösung kam: Seit Wochen wurden mit der jugendlichen Bastelgruppe unter der Leitung von Willi Roth und „Hampi“ Wett Nistkästen für verschiedene Vogelarten gebaut. Die Modelle konnten beim Heimatabend erstmalig „besichtigt“ und bei Interesse schon vorbestellt werden. Abwechslungsreiche Unterhaltung bot auch die andere „Sofarunde“ zum Jahresthema Kartoffel mit Klaus Schramm als „Altem Fritz“ und Fritz Bauer. Die Fernsehberichte über die heimatkundlichen Dorfrundgänge, das Osterfeuer und das Radrennen „Rund um Köln“ rundeten mit ausgewähltem Fotomaterial den Abend ab. Für Stimmung sorgten das Oberwiehler Sängerquartett sowie der Posaunenchor Remperg. Als Abschluss konnte sich jeder Gast eine Erstausgabe der Oberwiehler Dorfzeitung mit nach Hause nehmen. Ebenso druckfrisch: der Oberwiehler Heimatkalender 2011!