Termin: Fabrikfest
Datum: Samstag, 20. August 2005
Bericht:
DruckenDrucken
20.08.05 und 21.08.05 Sommerfest.

1965-2005 40 Jahre Gemeinnütziger Verein
Oberwiehl

Nach umfangreichen Aufbau- und Dokorationsarbeiten konnten wir am Wochenende unser „kleines Jubiläum“ im Innenhof des OWG-Geländes (früher Eisenwerk Grümer) feiern. Samstag ab 15.00 Uhr gab es Kaffee und Kuchen und für die Kinder war die Hüpfburg mit Kletterturm aufgebaut, auf der nach einem kurzen Stromausfall, Hochbetrieb herrschte.
Unser 1. Vorsitzender konnte abends Herrn Bürgermeister Becker-Bloningen und seine Stellvertreterin Frau Banek, begrüßen. Gern gesehene Gäste waren ebenfalls die Vertreter der Sparkasse Wiehl sowie der Volksbank Oberberg, die inhaltsschwere Briefumschläge für die Errichtung des Ballfangzaunes auf dem Bolzplatz überreichten.
Der einzige noch lebende Mitbegründer und damalige 1.Vors. des Gemeinn. Vereins, Herr Lipschitz, wurde ebenfalls mit großem Beifall begrüßt.
Nach kurzem offiziellen Teil wurde bis spät in die Nacht gefeiert.
Leider musste die geplante Ballonfahrt am Sonntagmorgen wegen Ausweitung der Sicherheitszone anlässlich des Papstbesuches ausfallen. Nach einer kurzen Andacht mit Herrn Pastor Fischer und dem Posaunenchor Remperg, ging es weiter mit dem Frühschoppen und den Kanuendläufen, mit 11 teilnehmenden Mannschaften, auf dem Hans-Teich. Bei spannenden Rennen konnte die Mannschaft der Feuerwehr Oberwiehl den Wanderpokal nicht verteidigen. Sieger wurde mit einem neuen „Teich-Rekord“ die Mannschaft des CJVM Oberwiehl, vor der Mannschaft des Gesundheitszentrum Oberberg. Bei den Kids siegte das Krähenteam vor der Mannschaft des Gemeinn.Vereins. Die Siegermannschaften erhielten Pokale sowie eine Einladung zu einem Europapokalspiel des VfL Gummersbach. Da der Kanuwettbewerb allen Teilnehmern großen Spaß bereitet hat, soll dieser weiter ausgebaut und zu einer festen Einrichtung bei unseren Sommerfesten werden.
Bei allen Helfern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, bedanken wir uns recht herzlich und hoffen, dass sie uns auch weiterhin tatkräftig unterstützen.