Termin: Seniorenfahrt
Datum: Samstag, 21. Mai 2005
Bericht:
DruckenDrucken
Da unsere jährliche Seniorenfahrt anscheinend immer beliebter wird, hatten wir in diesem Jahr mehr Anmeldungen als Plätze im Bus. Kurzfristig gelang es aber einen weiteren Bus zu chartern. Mit etwas Verspätung starteten wir mit dem Super-Luxus-Reisenbus der Fa. Wirths und einem kleineren Bus der Fa. Steinhausen zu unserem ersten Ziel nach Hattingen. Nachdem die Autobahn erreicht war, erhielten die Fahrgäste in dem Bus der Fa. Wirths warme und kalte Getränke und auf Wunsch sogar frisch gezapftes „Zunft-Kölsch“ vom „Bordpersonal“. Aufgehalten durch einen Stau auf der Autobahn, konnte unser Zeitplan nicht eingehalten werden. Mit Verspätung trafen wir in Hattingen, im heutigen Industriemuseum der Henrichshütte, ein. In der Henrichshütte wurde seit 1854 Erz und Kohle gefördert, Koks, Eisen und Stahl produziert, gegossen, gewalzt, geschmiedet und bearbeitet. Über 10.000 Menschen fanden dort ihre Beschäftigung. Von dem einstigen Werk dienen heute noch zwei Prozent als Industriemuseum. In zwei Gruppen wurden wir durch das Gelände geführt.
Weiter ging die Fahrt nach Duisburg. Udo Kolpe gelang es telefonisch den Abfahrtstermin für die Hafenrundfahrt und das eingeplante Mittagessen auf dem Schiff um eine Stunde zu verschieben. Nachdem auch das Schiff noch auf uns gewartet hatte und alle an Bord waren, starteten wir an der Duisburger Schifferbörse zur Hafenrundfahrt durch den größten Binnenhafen Europas. Während er zweistündigen Fahrt wurde uns ein leckeres Mittagsmenü serviert. Kurz nach 16.00 Uhr legten wir wieder an der Schifferbörse an und starteten nach einem Gruppenfoto in Richtung Oberwiehl, wo wir diesmal ohne Stau zum Kaffeetrinken im Feuerwehrhaus eintrafen.
Aus den Gesprächen der Teilnehmer war zu entnehmen, dass dies wieder eine gelungene Fahrt für die Oberwiehler Senioren war.